FAQ – Sie haben Fragen

Home / FAQ – Sie haben Fragen

FAQ – Sie haben Fragen?

den aktuellen Notdienst können Sie unter folgender Adresse erfragen:

http://lzkbw.de/patienten/notfalldienst/

Da wir eine Bestellpraxis/Terminpraxis  sind, versuchen wir Ihre Wartezeit so gering wie möglich zu halten. Es empfiehlt sich daher ca. 10 Minuten vor Ihrem Termin in der Praxis zu erscheinen, damit Ihnen nachfolgende Patienten ebenfalls ohne große Wartezeit behandelt werden können.

Früher gab es durchaus Bleachingkits die eine gewisse Wirkung hatten, dies wurde jedoch mit einer neuen EU Richtlinie untersagt, so dass Bleachings welche einen Effekt haben (15% bleichende Stoffe oder mehr) nur noch von einer Zahnarztpraxis ausgeführt werden dürfen.

Zahnaufheller bzw. Zahnbleichmittel fallen nach der europäischen Verordnung 1223/2009/EG unter die Definition von Mundmitteln und sind als solche frei verkäuflich, wenn sie bis max. 0,1% Wasserstoffperoxid enthalten (ein Praxisbleaching hat ca. 15-30% Wasserstoffperoxid). Sie können ohne Mitwirkung eines Zahnarztes angewandt werden. Darunter fallen auch Zahnaufheller bzw. Zahnbleichmittel auf der Basis von Wasserstoffperoxid und von Wasserstoffperoxid freisetzenden Verbindungen, wie Carbamidperoxid und Zinkperoxid.

Diese Produkte sind aber leider, aufgrund des nur homöpathisch vorhandenen Wasserstoffperoxid mehr oder weniger funktionslos.

Es empfiehlt sich im Rahmen der halbjährlichen Kontrolle eine PZR durchführen zulassen, dies gilt insbesondere, sollten Sie Implantate besitzen.

Implantate benötigen einen höheren Pflegeaufwand als natürliche Zähne.

DIe PZR ist kein Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen, jedoch bieten, dem Wettbewerb geschuldet, einige gesetzliche Kassen eine Erstattung an, hierfür kontaktieren Sie bitte Ihre Versicherung.

Eine halbjährliche Kontrolle hat sich in Studien als sinnvoll herausgestellt um größere Defekte möglichst zu verhindern.

Kontrollbilder sollten im Abstand von 2 Jahren gemacht werden. Wird eine Versorgung notwendig, sollten die betreffenden Zähne außerplanmäßig vorab geröntgt werden.

Ihr Kind sollte zum ersten Mal mit ca. 21 Monaten zum Zahnarzt „mitkommen“, um einen Eindruck zu bekommen. Die erste Kontrolle sollte dann erst beim zweiten oder dritten Besuch erfolgen.

Wir arbeiten mit einem deutschlandweit operierenden Rechenzentrum zusammen, nach Erhalt der Rechnung, können Sie mit dem Rechenzentrum Kontakt aufnehmen und eine Ratenzahlung vereinbaren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klickst, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen